Newsletter 1/2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Förderer der Bürgerstiftung Vorpommern,

wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen des 1. Newsletters 2018, den wir zunächst mit einem Rückblick auf das Jahresende 2017 beginnen wollen!
Im letzten Newsletter haben wir von unserem Projekt mit dem Pommerschen Landesmuseum berichtet: Die Bürgerstiftung Vorpommern übernahm die Eintrittskosten für alle Schülerinnen und Schüler bis 18 Jahre, die die Ausstellung „Luthers Norden“ bis zum 3. September besuchten. Die Ausstellung war mit über 6.000 Besuchern ein großer Erfolg – und wir freuen uns besonders, dass durch die Unterstützung der Bürgerstiftung Vorpommern 1.770 Kinder und Jugendliche kostenlosen Zugang zu kultureller Bildung erhalten haben!

Außerdem haben wir ein neues Format ins Leben gerufen: Den Stiftungsstammtisch Greifswald, der künftig zwei bis drei Mal im Jahr stattfinden wird. Vertreter von sieben verschiedenen Stiftungen trafen sich Anfang September zu einem informellen Austausch und persönlichen Kennenlernen. Zur Sprache kam neben aktuellen Themen wie Niedrigzinsphase und Transparenzregister auch die wichtige inhaltliche Arbeit der Stiftungen, die vom Naturschutz über Bildung bis hin zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements breit gefächert ist.

Kurz danach fand unter dem Motto „Gemeinsam. Greifswald. Gestalten.“ der 2. Freiwilligentag statt. Es gab tolle Mitmach-Aktionen, vom Müllsammeln übers Bauen in der Straze bis hin zur internationalen Kaffeetafel. Ein Dank sei an dieser Stelle auch an die Universitäts- und Hansestadt Greifswald ausgesprochen, die uns bei den Vorbereitungen bereits zum zweiten Mal sehr gut unterstützt hat. Konnte man im letzten Jahr allerdings noch den goldenen Herbst genießen, so war der Freiwilligentag 2017 leider ziemlich verregnet, was auch viele davon abhielt, für die gute Sache aktiv zu werden. Aber tolle Ideen brauchen manchmal Geduld und Beharrlichkeit und so nehmen wir die vielen guten Beispiele anderer Städte zum Anlass, im Jahr 2018 weiter am Format Freiwilligentag zu arbeiten. Für die aufwendigen Vorbereitungen und für die Öffentlichkeitsarbeit nehmen wir auch sehr gerne die Hilfe engagierter Ehrenamtlicher an!

Auch in unserem einLaden passiert viel: Der Mittwochs-Kreativkreis ist sehr rege besucht und – wie sollte es anders sein – sehr kreativ. Wir freuen uns, dass das Projekt so gut angelaufen ist und aus der Idee einer engagierten Bürgerin eine tolle Handarbeitsrunde entstanden ist. Es gibt aber noch mehr Neuigkeiten: Von Anfang an war es unsere Idee, unser/en Begegnungsraum/Laden/Büro mit anderen Initiativen zu teilen. Wir freuen uns, dass wir einen neuen „Mitmieter“ bekannt geben können: die UNICEF-Arbeitsgruppe Greifswald. Montag bis Freitag werden nun auch Ansprechpartnerinnen der Gruppe vor Ort sein und natürlich findet im einLaden auch der Verkauf der beliebten Grußkarten von UNICEF statt. Wir sind gespannt auf die neue Zeit!

Was sonst 2017 noch so passiert ist, können Sie auch in unserem neuen Rechenschaftsbericht lesen. Diesen finden Sie auf unserer Website, wo Sie sich auch über alle aktuellen Aktivitäten der Bürgerstiftung Vorpommern informieren können! Denn auch 2018 haben wir wieder einiges vor: Neue Angebote im einLaden, neue Netzwerke und neue Projekte!

Deshalb möchten wir auch zum Abschluss dieses Newsletters betonen: Bürgerstiftungen sind Mitmach-Stiftungen! Lernen Sie uns kennen, schauen Sie vorbei und bringen Sie Ihre Ideen und Fragen mit! Natürlich können Sie uns auch online kontaktieren oder mit einer Spende unterstützen – beispielsweise kostenlos und nebenbei, mit dem Bildungsspender.

Der Schwerpunkt der Bürgerstiftung Vorpommern liegt darauf, Menschen bei ihrem ehrenamtlichen Engagement zu unterstützen und dem bürgerschaftlichem Engagement in der Region Vorpommern den Stellenwert zu geben, den es verdient. Wir finden, dass wir dabei schon auf einem guten Weg sind. Gemeinsam mit den vielen aktiven Menschen in der Region konnten wir einiges erreichen und viel Gutes bewirken. Es gibt jedoch ein Zitat von Marc Aurel, das besagt „Der Mensch, der eine gute Tat vollbracht hat, soll nicht viel Aufhebens davon machen, sondern zu einer neuen schreiten." Deshalb möchten wir nun in die Zukunft blicken und zu neuen Taten schreiten und wünschen uns ganz viele engagierte Bürgerinnen und Bürger, die Lust haben, uns kennenzulernen und die Möglichkeiten zu nutzen, die sich unter dem Dach der Bürgerstiftung Vorpommern bieten.
Der Stiftungsvorstand

gez.
Dr. Arthur König      Dr. Monika Meyer-Klette        Michael Hietkamp

 

Jetzt Spenden
Helfen über Bildungsspender

^
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen